Archiv

Artikel Tagged ‘Sun’

Schreibtisch aufräumen

20. Februar 2010 5 Kommentare

Es wurde dringend Zeit meinen Schreibtisch aufzuräumen und dabei ist mir die Vergangenheit begegnet:

Vergangenheit auf dem Schreibtisch

Klick to enlarge

Tags: , ,

Verstehe einer wer will

14. September 2009 2 Kommentare

In der Form hätte man Mysql auch weglassen können:

Identity Manager supports MySQL as a database resource in development or production deployments. MySQL is only supported as a repository database server in development deployment.

Aus Sun Identity Manager Release Notes

Tags: , ,

Sunracle

20. April 2009 6 Kommentare

Oracle kauft also Sun. Euphorie kommt bei mir deswegen nicht auf. Ich denke Oracle vertritt zuallererst handfeste eigene Intressen. Man stelle sich vor IBM hätte zugeschlagen. Oracle wäre in eine größere Abhängigkeit geraten als es ihnen lieb sein könnte. Java in der Hand eines, in vielen Bereichen, direkten Konkurrenten und auch beim Big Iron für all die eigene Software wäre es an Auswahl eng geworden.

Aus dieser Sicht macht es auch Sinn, das sich Oracle für Hardware intressiert. Ob es allerdings in der heutigen Breite sein wird, wage ich zu bezweifeln. Total falsch am Platz finde ich Allmachts-Fantasien wonach Oracle Linux zu gunsten von Solaris fallen lassen würde. Oracle hat viel Geld in Linux investiert und es hat sich ausgezahlt, ob Solaris das auch kann wird sich zeigen müssen. Auch ob Oracle Hardware verkaufen kann, Sun konnte es zuletzt nicht so wirklich.

Und MySQL? Nun, ich denke da hat man eine bald leere Firma und einen Markennamen gekauft. Für die Software Mysql wäre es, aus meiner Sicht, das Beste sie zu forken und z.B. unter den Dach der Apache Foundation weiterzuführen.

Tags: , ,

Ach Sun

14. April 2009 7 Kommentare

Heute hat Sun ein paar neue Server vorgestellt, wie zum Beispiel den X2270. Ich hätte mich ja über etwas ganz einfaches gefreut: einen Hardware Raid-Controller, wie z.B. einen LSI-1064, welche auch in den X4100/X4200 verbaut sind. Schaut man in das Server Architecture White Paper findet man tolle Dinge über interne SSDs, energiesparende CPUs und dann leider das:

Using the four internal hot-swappable drive bays, the Sun Fire X2270 server can support up to a maximum of 4 TB. The RAID controller embedded inside the Intel I/O Controller Hub supports RAID 0, 1, 5, or 10 on Windows Server 2003 and Windows Server 2008 operating environments and requires Intel Matrix Storage Technology, available at: http://www.intel.com/design/chipsets/matrixstorage_sb.html.

Tjo, Intel Matrix Storage aka Fakeraid aka dmraid. ’nuff said.

Tags: ,

Wenn IBM tatsächlich Sun kauft

20. März 2009 5 Kommentare

Vielleicht sehen wir dann OpenSolaris auf der PS3. Ein intressanter Gedanke :)

Tags: , ,

Solaris Performance Tools

19. Januar 2009 4 Kommentare

Der Otmanix weisst auf die Solaris Performance ToolsCD hin. Nette Sache und kannte ich noch gar nicht. Jetzt habe ich nur ein Problem: ich brauche einen größeren Monitor.

Solaris Perftools cpubar

Klick to enlarge

Es könnt‘ alles so einfach sein

5. Dezember 2008 1 Kommentar

Gibt es eigentlich irgendeine Neuheit in der IT, die nicht mit dem Attribut ‚einfach‘ wirbt? In der Realität sieht es dann immer wieder anders aus.

Storage-Virtualisierung zum Beispiel. Warum eine zusätzliche Komponente irgendetwas vereinfachen soll ist mir Schleierhaft.

VMware und NFS ist noch so ein Beispiel. So toll und ‚einfach‘ funktionieren, hat nur einen Haken. Wenn VMware ein Lockfile nicht schnell genug schreiben kann, weil das NFS gerade nicht schnell genug antwortet hat man doppelt laufende Instanzen. Abhilfe? War für U3 angekündigt, verspätet sich aber noch. Dann gibts eine Option für einen Timeout. Wie Originell.

Oder ZFS. Logisch, das Grundgerüst ist Kinderleicht, man darf nur nicht mehr darüber lesen. Dann stößt man auf ZIL, ARC und andere Dinge an denen man schrauben kann und manchmal muss. Der Umstand das Teile von ZFS noch single-threaded und damit große Pools keine gute Idee sind macht die Sache nicht leichter.

So, genug gejammert.

Tags: , , ,

OpenSolaris als Lückenfüller

9. November 2008 2 Kommentare

OpenSolaris 2008.11 steht vor der Tür und endlich zieht mal jemand die Zielrichtung gerade:

OpenSolaris isn’t positioned to take over niches Linux has filled, but instead fill in gaps Solaris has had.
Time to Take OpenSolaris Seriously?

Word!

Tags: ,

Nochmal auf Anfang

3. November 2008 4 Kommentare

Es gibt nur einen sinnvollen Weg Solaris zu installieren und das ist das Jumpstart Enterprise Toolkit. Nun habe ich gerade heute den neuen Server fertig und was müssen meine Augen sehen: eine neue Version mit ZFS-Boot Unterstützung. Seufz.

Tags: , , ,

Wenn Performance nicht zählt

25. Oktober 2008 6 Kommentare

Die Leistungsfähigkeit heutiger Server ist enorm. Selbst Einsteiger-Systeme haben oft Quadcore-Prozessoren und mehrere Gigabyte Arbeitsspeicher. Für manche Aufgaben ist das schon sehr grenzwertig. Natürlich könnte man soetwas virtualisieren, aber es gibt auch genügend Gründe dies nicht zu tun. Es ist für mich ist es daher nur noch eine Frage der Zeit bis wir Server mit Atom-Prozessoren von allen namhaften Hersteller sehen. Aber anyway, ich schweife ab.

Ich mag ja die Server von Sun, die X4140 oder die X4100 sind (bis auf die Nvidia-Netzwerkkarten) wundervolle Systeme, aber manchmal ist es zum Verzweifeln. Für mich spielt nämlich die Magangementfähigkeit von Servern eine sehr große Rolle und damit sieht es bei den kleinere Systemen sehr mau aus. Daher war ich ausserordentlich erfreut als ich laß, das die X2250 über ein iLOM verfügt und nicht, wie die anderen, ein eLOM. Meine Freude verflog aber schnell wieder bei folgenden Satz:

Linux mode of operation for embedded RAID controller (inside ESB2) is to use „mdraid“, a software -based RAID method

Das ist so ziemlich das Übelste was einen passieren kann. Nein, Software-RAID unter Linux ist keine Option.

Tags: ,